WDR 5 – Das philosophische Radio

Die Würde der Natur – Plädoyer für einen radikalen Perspektivenwechsel. Mit dem Autor Eckart Löhr

Montag, 6. Mai 2024 | 20:05 bis 21:00 Uhr live auf WDR 5

 

Vergangene Vorträge:

Das philosophische Gespräch: Die Würde der Natur – Plädoyer für einen radikalen Perspektivenwechsel

Eckart Löhr im Gespräch | Moderation: Nikolaos Georgakis

Mittwoch, 10. Januar 2024 |18:40 – 20:10 Uhr | VHS Essen | Burgplatz 1 | 45127 Essen

——————–

Innen und Außen

Donnerstag, 11. Mai 2023 |18:40-20:10 Uhr | VHS Essen

Die Welt befindet sich unübersehbar in keinem guten Zustand. Das hat auch mit der Tatsache zu tun, dass wir ein falsches Bild von ihr haben. Wir nehmen in der Regel nur ihre Außenseite wahr und ignorieren ihre Innenseite. Die destruktiven Folgen dieser defizienten Weltanschauung sind in den letzten Jahrzehnten immer offensichtlicher geworden. Wir benötigen deshalb eine Philosophie der Natur, die auch ihre Innenseite und die damit verbundenen Attribute würdigt. Das ist die Voraussetzung dafür, um an die Stelle der kapitalistisch-technischen Kultur, die auf Ausbeutung, Unterdrückung und Konkurrenz basiert, eine Kultur der Kooperation und Empathie zu setzen.

—————————

Die verdinglichte Welt. Von der defizienten Naturkonzeption der Moderne zur holistischen Perspektive

Vortrag mit anschließender Diskussion | 14. Mai 2022 | Im Rahmen der Tagung »Figuren des Mangels« | Hochschule der bildenden Künste Essen

Die Verdinglichung der Welt, d.h. die Negation und Reifikation ihrer Innenseite durch den Szientismus der Moderne, hat zerstörerische Folgen mit sich gebracht, die in den letzten Jahrzehnten immer offensichtlicher geworden sind. Trotzdem scheint der Glaube an die alles erklärenden und alle Probleme lösenden Wissenschaften ungebrochen. Geoengineering, Gentechnik, KI und Transhumanismus sind dabei lediglich die aktuellen Manifestationen dieser defizienten Weltanschauung. Und wenn selbst die Fridays for Future-Bewegung die Parole »unite behind the science« ausgibt, ist es Zeit für eine grundlegende Kritik, die sich gleichzeitig als Plädoyer für einen erweiterten Blick auf die Natur versteht.

Tagungsprogramm

Eckart Löhr auf der Tagung »Figuren des Mangels« der Hochschule der bildenden Künste Essen | 14. Mai 2022